Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/514374_80336/webseiten/weber-rechtsanwaeltin.de/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5753

Ein Richter teilte mit, dass in seinen zahlreichen Verfahren über Verkehrsunfälle noch nie ein Fahrer zugegeben hätte, dass er die Schuld an einem Unfall trägt. Er äußert sich über Autofahrer wie folgt: „Ein Menschenschlag, dem Fehler grundsätzlich nie passieren…. Wenn ein Fahrer einen Fahrfehler zugebe, dann müsste man schlicht und einfach von einem Wunder sprechen.

Wunder kommen aber in der Regel nur in Lourdes vor, wenn beispielsweise ein Blinder wieder sehen kann oder ein Lahmer wieder gehen kann, oder aber in Fatima, wenn sich während der Papstmesse eine weiße Taube auf den Kopf des Papstes setzt und sogar in den dortigen Gegenden sind Wunder ziemlich selten, in deutschen Gerichtssälen passieren sie so gut wie nie, am allerwenigsten in den Sitzungssälen des AG München… “ “

Möglicherweise liegt das daran, dass der liebe Gott, wenn er sich zum Wirken eines Wunders entschließt, gleich Nägel mit Köpfen macht und sich nicht mit einem banalen Verkehrsunfall beschäftigt.“

AG München, 11.11.1986, 28 C 3374/86