Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/514374_80336/webseiten/weber-rechtsanwaeltin.de/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5753

Alle sprechen im alten Jahr von Vorsätzen für das neue Jahr, die natürlich gut sein sollen und wie wird gedacht, diese Vorsätze im neuen Jahr zu verwirklichen?

Vorsatz ist das Wissen und Wollen der Tatbestandsverwirklichung bei Begehung der Tat:

  • Absicht: Täter hält den Erfolg für möglich Zielgerichtetes Erfolgsstreben – Täter muß den Erfolg wollen!
  • Direkter Vorsatz: Täter hält den Erfolgseintritt für sicher Erfolgswille ist nicht nötig -kann sogar unerwünscht sein.
  • Bedingter Vorsatz Täter hält Erfolg für möglich Täter nimmt Erfolg billigend in Kauf, d.h. „ein sich abfinden mit dem Erfolg, indem er trotzden handelt.“

Mit welcher Form des Vorsatzes gehen Sie ins neue Jahr? Ich wünsche ich auf jeden Fall, dass die guten Vorsätze die ersten Monate überdauern und der Erfolg eintritt. Rutschen Sie gut  in ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2013.