Datenschutzerklärung

Verantwortliche

Rechtsanwältin Simone Weber
Petersplatz 8
80331 München
E-Mail: info@weber-rechtsanwaeltin.de

Telefonnummer: 089/599 478 37

Impressum: https://www.weber-rechtsanwaeltin.de/impressum/

Schutz Ihrer Daten

Der Schutz Ihrer Daten ist wichtig. Selbstverständlich ist die Kommunikation zwischen Ihrem Browser und unserem Server SSL verschlüsselt, siehe https in der Adresszeile Ihres Browser.

Wir kommen selbstverständlich allen uns obliegenden gesetzlichen Informations- und Aufklärungspflichten nach und informieren Sie deshalb nachfolgend über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb unseres Onlineangebotes und erklären welche Rechte Sie hinsichtlich der Datenverarbeitung haben. Des Weiteren was es mit Cookies auf sich hat und wie Sie dies unterbinden können. Zudem erläutern wir Ihnen die Nutzung unseres Kontaktformulars oder was Sie wissen müssen, wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren oder wenn Sie Kommentare auf unserem Blog abgeben.

Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind nach § 3 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person bzw. nach Art. 4 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Namen, Post-Adressen, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern, aber auch Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse oder Inhaltsdaten wie die von Ihnen geschriebenen Nachrichten, die Sie uns über das Kontaktformular übersenden.

Umfang sowie Zwecke der Datenverarbeitung

Im Folgenden klären wir Sie über den Umfang der Datenerhebung und -speicherung sowie deren Nutzung und über den Zweck der jeweiligen Datenerhebung im Rahmen der Nutzung dieser Webseite auf.  Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 DSGVO.

Die Nutzung der Webseite ist grundsätzlich ohne die Angaben von personenbezogenen Daten möglich. Allerdings müssen wir Ihre IP-Adresse kurzzeitig verarbeiten, um Ihnen diese Webseite im Internet anzeigen zu können. Dies ist dann allerdings nur zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich.

Wenn Sie allerdings unsere Seite nicht nur zu Ihrer Information über die Kanzlei, die angebotenen Leistungen oder die Person von Rechtsanwältin Weber besuchen, sondern unter Umständen unser Kontaktformular nutzen oder/und uns z.B. eine E-Mail-Anschrift übersenden, dann erhalten wir von Ihnen natürlich personenbezogene Daten.

Um welche Daten es geht und wir mit diesen umgehen können Sie nachstehend ausführlich lesen.

Welche Arten der verarbeiteten Daten gibt es

– Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).

– Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).

– Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).

– Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).

– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Welche Kategorien von Personen sind betroffen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Welchen Zweck hat die Verarbeitung

– Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.

– Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.

– Sicherheitsmaßnahmen.

– Reichweitenmessung/Marketing

Wir erläutern Ihnen notwendigerweise verwendete Begrifflichkeiten

Was sind „Personenbezogene Daten“?

Personenbedingte Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Soweit juristisch. Auf Deutsch: Alles Informationen mit der Sie identifiziert werden können oder könnten, also z.B. mittels Ihres Namens oder auch mittels Ihrer verwendeten Internet-Protokoll-Adressen, kurz „IP-Adresse“ genannt.

Damit Sie die Informationen auf unserer Webseite überhaupt ansehen können, muss unser Webserver Ihre IP-Adresse kennen und in dem Moment, in dem Sie unsere Webseite aufrufen, wird deshalb Ihre IP-Adresse auch verarbeitet. Dazu erhält der Webserver die Information, welche Webseite bzw. Datei abgerufen wurde, welcher Browser und welches Betriebssystem dazu genutzt wurde. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist in Art. 6 Abs. 1 b) zu finden. Denn wir könnten Ihnen den Service einer Webseite zu Ihrer Information nicht anbieten, wenn wir nicht kurzfristig Ihre IP-Adresse verarbeiten würden.

Was versteht man unter Verarbeitung und wer ist Verantwortlicher

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet. Dies ist im Falle dieser Webseite Frau Rechtsanwältin Simone Weber.

Zweckgebundene Datenverwendung, Übermittlung der Daten

Der Grundsatz der zweckgebundenen Datenverwendung wird strikt beachtet. Sämtliche vorgenannten Daten werden nur zu den hier in dieser Information zur Datenverarbeitung genannten Zwecken verarbeitet.

Eine Übermittlung der Daten findet außer in den Fällen einer vorliegenden Einwilligung oder auf Basis einer gesetzlichen Grundlage (z.B. Herausgabeverlangen durch Behörden oder aufgrund von Gerichtsurteilen) oder in den nachstehend benannten Fällen nicht statt.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Warum haben wir nun diese umfassende Datenschutzerklärung auf dieser Webseite. Als Anwälte gehen wir ohnehin vertrauensvoll mit Ihren Daten um, aber insbesondere die DSGVO verpflichtet uns ausdrücklich dazu, Sie darüber aufzuklären, welche und wie wir Ihre Daten erheben, verwenden und verarbeiten, welche Rechte Sie im Einzelnen haben etc.

Welche Rechtsgrundlagen hier wichtig ist, können Sie nachstehend erfahren und auch in den einzelnen Bestimmungen der DSGVO detailliert nachlesen- wenn es Sie interessieren sollte.

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit.

Sofern die Rechtsgrundlage in dieser Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes:

– die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen von Ihnen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO,

– die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO,

– die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und

– die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Dauer der Datenverarbeitung

Wir sind den Grundsätzen der verhältnismäßigen, zweckgebundenen Datenverarbeitung und der Datenminimierung verpflichtet. Soweit nicht anders beschrieben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie wir Ihre Daten benötigen, z.B. um eine Verbindung von Ihrer Server-Anfrage zu unserer herzustellen oder wie wir diese zur Bearbeitung eines Anliegens, benötigen. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach deren Einwilligung oder wenn die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sogenannten „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland, d.h. außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer vor-, und/oder vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus, z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“ oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen, sogenannte „Standardvertragsklauseln“.

Welche Rechte haben betroffen Personen, z.B. Auskunfts-, Widerspruchs, Widerrufs- und Löschungsrechte

Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten widersprechen, eine etwaige erteilte Einwilligung zur Verwendung Ihrer Daten auch jederzeit widerrufen. Zudem können Sie jederzeit die von uns verarbeiteten Daten berichtigen, sperren oder löschen lassen. Zu den Löschungsrechten lesen Sie auch weiter unten.

Zudem steht Ihnen auch das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DGVO sowie das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde im Sinne von Art. 77 DSGVO zu. Wenn Sie Ihre Einwilligungen zur Datenverarbeitung widerrufen bzw. der Verwendung der Daten widersprechen, berührt dies die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht.

Sie haben einen Auskunftsanspruch darüber, welche Daten wir über Sie speichern. Allerdings speichern wir ohnehin nur die Daten, die Sie uns mitgeteilt haben und welche Daten Sie uns mitgeteilt haben, wissen Sie ja am besten.

Konkret im Einzelnen:

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten gemäß Art. 15 DSGVO.

Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben gemäß Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden oder alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, gemäß des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gemäß Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden gemäß Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Dies insbesondere wenn der Zweck der Speicherung entfällt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. d.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland z.B. erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Werden Cookies verwandt und wie kann man das unterbinden?

Auf unserer Webseite werden einige wenige Cookies verwendet. Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer lokal gespeichert werden. Cookies erleichtern die Nutzung der Webseite. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. So speichern Cookies z.B. die Eingabe der Daten im Kontaktformular, was Ihnen eine erneute Eingabe erleichtert. Es gibt z.B. temporäre Cookies, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und der Browser geschlossen wird. In einem solchen Cookie kann z.B. ein Login-Status gespeichert werden. Es gibt permanent Cookies, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben und bei denen z.B. der Login-Status gespeichert wird oder die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Und dann gibt es z.B. auch Third-Party-Cookies, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen des Onlineangebots angeboten werden. Warum wir Ihnen das erzählen? Damit Sie die Möglichkeit haben, zu entscheiden, ob Sie Cookies zulassen wollen.

Welche Cookies wir genau verwenden, können Sie in der Regel erkennen, indem Sie in Ihrer Browser-Software auf Einstellungen, gegebenenfalls weitere Einstellungen, und dann auf Inhaltseinstellungen und/oder Cookie-Verwaltung klicken. Dies kann je nach Browser variieren.

Wenn Sie nicht möchten, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, müssen Sie die entsprechende Option in den Systemeinstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Gespeicherte Cookies können dort auch gelöscht werden. Bitte beachten Sie aber, dass es dann dazu kommen kann, dass Sie unter Umständen nicht sämtliche Funktionen der Webseite in vollem Umfang nutzen können.

Verwendung von Hostingleistungen

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO. Selbstverständlich ist mit diesem Hoster auch ein Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen.

Werden Zugriffsdaten erhoben und was ist mit Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet, sogenannte Serverlogfiles. Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für drei Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Erbringung vertraglicher Leistungen

Wir verarbeiten Bestandsdaten (z.B., Namen und Adressen sowie Kontaktdaten von Nutzern), Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Eingaben, sind für eine mögliche Kontaktaufnahmen mit Ihnen und für einen etwaigen Vertragsschluss zur Bearbeitung Ihres rechtlichen Anliegens erforderlich.

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten, die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird regelmäßig überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf.

Kontaktaufnahme und Kontaktformular sowie Mandatierung

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet.

Wenn Sie zu uns per Kontaktformular Kontakt aufnehmen möchten, dann müssen Sie sinnvollerweise wenigstens die folgenden personenbezogenen Daten hinterlassen bzw. an uns übermitteln:

  • E-Mail-Adresse,
  • Vor- und Zunamen,
  • gegebenenfalls eine Telefonnummer, wenn Sie einen Rückruf wünschen,
  • Ihr Anliegen (z.B.: Rückmeldung).

Wir nutzen diese Daten ausschließlich, um wegen des mitgeteilten Anliegens auf Sie zurückkommen zu können. Denn schließlich können wir ohne diese personenbezogenen Daten Ihr Anliegen nicht bearbeiten.

Wenn Sie uns eine E-Mail senden, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse sowie die darin weiter enthaltenen Daten , die Sie uns in Ihrer Nachricht mitgeteilt haben, zunächst zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Sobald diese Daten von uns nicht mehr zur Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigt werden,  löschen wir sie umgehend, es sei denn wir sind gesetzlich noch zur Aufbewahrung verpflichtet.

Bitte beachten Sie, dass unverschlüsselte E-Mails, die über das Internet versendet werden, nicht hinreichend vor der unbefugten Kenntnisnahme durch Dritte geschützt sind.

Wenn Sie uns in Ihrer rechtlichen Angelegenheit mandatieren werden im Falle von mandatsbezogenen Daten,  dieser der „Handakte“ im Sinne von § 50 der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) zugefügt. Hierbei erheben wir folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)
  • Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können;
  • um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde,) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Wir tragen Sorge dafür, dass die erhobenen Daten nach dem Stand der Technik vor der unberechtigten Kenntnisnahme Dritter gesichert sind.

Kommentare auf dem Blog

Wenn Sie die Kommentierungsfunktion im Blog nutzen, dann werden die übermittelten Daten erfasst und gespeichert. Das sind gemäß den Kommentarfeldern des Blogs in der Regel Ihr Name, Ihre Email-Adresse, Ihre URL und der Kommentar selbst. Ihre IP-Adresse  wird nicht gespeichert. Wenn Ihr Kommentar durch uns freigeschaltet wird, erscheint nur der von Ihnen angegeben Name. Ihre E-Maiadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Da Sie nicht Ihren wahren Namen angeben müssen, ist die Nutzung der Kommentarfunktion unter einem Pseudonym möglich.

Ihre Kommentare nebst den zuvor genannten personenbezogenen Daten werden selbstverständlich langfristig gespeichert. Andernfalls könnten wir diese nicht auf der Webseite unter den Artikeln anzeigen. Sollten Sie den Wunsch haben, dass Ihre Daten gelöscht werden, kommen wir dem selbstverständlich gerne nach. Gehen Sie dazu bitte einfach zum unten stehenden Punkt „Betroffenenrechte“.

Auch hier gilt, dass die Datenverarbeitung hinsichtlich der erhobenen E-Mail-Adresse sowie der Inhaltsdaten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b DSGVO erfolgt, da wir Ihnen die Möglichkeit der Kommentierungsfunktion ansonsten schlicht nicht anbieten können.

Da wir Ihre IP-Adresse bei der Kommentarfunktion nicht mehr erheben, kann es sein, dass wir bei übermäßigem Spam oder nicht adäqauten oder gar strafrechtlich relevanten Kommentaren, dauerhaft die Kommentarfunktion abschalten müssen.Das würden wir bedauern, doch werden Sie sicherlich verstehen, dass dies

Bitte beachten Sie, dass wenn Sie die Kommmentarfunktion nutzen und Sie dort Ihren vollen Namen angeben, dieser auch auf der Webseite erscheint.

Google Analytics

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Op-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Webseiten von Google:

https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners („Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“),

http://www.google.com/policies/technologies/ads („Datennutzung zu Werbezwecken“),

http://www.google.de/settings/ads („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden“).

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke, wie z.B. twitter, facebook oder google+ und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wird die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden können.

Um die anonymisierte Erfassung nachstehender Anbieter für Ihren Browser zukünftig zu verhindern, können Sie die entsprechend genannten „Opt-Out-Cookies“ nutzen.

Youtube

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein.

Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/,

Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google Maps

Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein.

Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/,

Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google Fonts

Wir binden die Schriftarten („Google Fonts“) des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein.

Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/,

Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google ReCaptcha

Wir binden die Funktion zur Erkennung von Bots, z.B. bei Eingaben in Onlineformularen („ReCaptcha“) des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein.

Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/,

Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Für weitere Fragen

Sollten Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne. Sämtliche unserer Daten finden Sie auch auf unserem Impressum: https://www.weber-rechtsanwaeltin.de/impressum/